Snapling Einstein

olim.jpgAn Felswänden herumzuklettern ist ein Freizeitsport, der mich noch nie interessiert hat. Niemals habe ich einen Gedanken daran verschwendet, wie es wohl sein mag, wenn man sich an der Felswand heraufmüht um sich dann wieder herab zu lassen. Warum auch? Für was soll das gut sein? Schon allein die Angst um die so sorgsam auf Länge gebrachten Fingernägel wegen lohnt die Kletterei nicht. Continue reading

Taj Mahal Polaris

tmp.jpgIsraelis, ganz besonders die Männer, sind große Kinder. Der Spieltrieb ist ungebremst, alles Neue wird ausprobiert. Alles ist interessant, solange es verrückt genug ist. Eine Eigenschaft, die
Dazu gehört es natürlich auch, mit kleinen Jeeps, Tombcars genannt, mit Karacho durch unwegsamstes Gelände zu fahren. Continue reading

Migrationshintergründiges

16. September
Es ist fantastisch. Jeden Morgen wache ich bei strahlender Sonne auf. Ich geniesse es und freue mich auf Strand und Meer. Frühstücken, Badesachen und Wasser einpacken. Und ab zum Strand. Liegen, lesen, baden, Leute begucken. Super.
Irgendwann, so im Halbschlaf, höre ich die Stimmen von zwei Männern und zwei Frauen neben mir. Sie bauen ihren Strandplatz direkt neben mir auf. Continue reading

Negev-Machos

negev.jpgDie letzten Tage waren nur Strandtage, und so soll es wohl auch bleiben, bis zum jüdischen Neujahrsfest. Das beginnt in diesem Jahr am Abend des 22. September.
Allerdings, heute war ich dann doch unterwegs, um Freunde in Ashdod zu besuchen. Die Stadt wächst in einem Maße, wie man es sich nicht vorstellen kann. Ich habe Schwierigkeiten, mich zu orientieren und den Weg zum Strand zu finden. Continue reading

Blau ist der Helm…

13. September
In den letzten Tagen war ich nur am Strand. Urlaub pur. Die Sonne brennt. Die Temperatur liegt fast immer bei 40 Grad. Alles was ich brauche.
Heute war ich im Dolphin Reef. Es ist ein schönes Erlebnis. Seit letztem Jahr September sind drei Delfine in dem Reef geboren. Es ist faszinierend, die Tiere zu beobachten. Manchmal sitze ich mehrere Stunden auf dem Ponton. Continue reading

Anstehen wie zu DDR-Zeiten

10. September
Heute wollte ich eigentlich nur kurz noch ein paar Sachen besorgen, tanken und ein wenig in der Gegend rumfahren. Wie immer kam alles ganz anders. Statt ins Einkaufszentrum am Rande der Stadt zu fahren, lenkt mein Auto mich in die Mall in‘s Zentrum der Stadt. Zugegeben, für mich einer der interessantesten Orte, abgesehen von den schicken Hotels, die in den letzten drei Jahren in Eilat entstanden sind. Continue reading